pizza-259794_640

Pizza mit Besteck?!

Amerikaner über deutsche Lebensgewohnheiten und was die Deutschen dazu sagen. (Teil 1)

Alle Amerikaner sind dick, sie fahren sogar 50 Meter mit Auto und essen viel zu viel Fastfood. Die Vorurteile der Deutschen gegenüber Amerikanern können eine lange Liste füllen. Doch auch Amerikaner haben bestimmte Vorstellungen, wenn sie an die Deutschen denken. In den kommenden Beiträgen werde ich immer mal wieder ein Vorurteil von Amerikanern gegenüber uns Deutschen aufgreifen, es versuchen aus der anderen Perspektive zu sehen und vielleicht auch denken: „Niemals, das ist ja totaaaal übertrieben!“. Aber vielleicht findet sich in manchen Vorurteilen ja auch in Fünkchen Wahrheit. ;)

„Die Deutschen essen sogar Pizza mit Besteck.“

Nunja, ja. Da muss ich zustimmen, auch ich esse Pizza mit Besteck. Es sieht ja auch einfach ordentlicher aus, grade in einem schicken Restaurant. Möchten die Amerikaner etwa komisch angeguckt werden, wenn sie in einem Restaurant mit den Fingern essen? Und genau da liegt der Unterschied. Während es in Deutschland verpöhnt ist, mit den Fingern zu essen, ist es in Amerikas Restaurants Normalität.

In Mc Donalds, Burger King & co. ist das Essen mit den Fingern auch in Deutschland angesehen. Doch in feineren Restaurants, wie dem schicken Italiener oder dem exotischen Mexikaner ist es gern gesehen, wenn man sich Messer und Gabel bedient. Anders in den USA. Ob Burgerbude, ein mexikanisches Restaurant oder ein Italiener mit hochwertigen Pizzen, einige Gerichte sind einfach dazu gemacht, sie mit den Händen zu essen. Daher darf bei Pommes, Pizza, mexikanischen Fajitas, Chicken Wings und vielen weiteren Gerichten ruhig zugegriffen werden. Bei sehr fettigen oder saucenreichen Speisen, wie beispielsweise die Chicken Wings, werden extra befeuchtete Tücher serviert, mit denen nach dem Essen die Hände gesäubert werden können.

Aber wieso essen die Deutschen so gut wie alles mit Messer und Gabel, egal wie umständlich dies ist? Zurückzuführen ist das wahrscheinlich auf die Ordnungsliebe, die jeder Deutsche tief in sich trägt. Schon kleinen Kindern wird eingetrichtert, wie man sich zu Tisch zu benehmen hat. Grade sitzen, die Gabel links, das Messer rechts, nicht mit vollem Mund sprechen. All diese Vorgaben sind so tief in uns verankert, dass wir es als Empörung empfinden, wenn sich jemand nicht an die „ausgemachten Regeln“ hält. Und dieser wird dann wiederrum mit bösen Blicken im Restaurant bestraft. Ein Kreislauf sozusagen. In einem Land so, im anderen so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *