Schlagwort-Archiv: Cookies

Oatmeal-Bananen-Cookies

Haferflocken sind in den USA sehr beliebt. Vor allem zum Frühstück genießen die Amerikaner die gesunden Flocken, welches schon als „Instant“-Produkt, also fertig zum Mischen erhältlich ist. Das sogenannte „Oatmeal“ sättigt, ist gesund und schnell gemacht (werde demnächst auch noch ein Oatmeal-Frühstück hochladen).

Aber die Power-Körner können noch mehr.  Sie besitzen zwar relativ viele Kalorien, sind aber dank ihrer Ballaststoffen, ungesättigten Fettsäuren und dem Eiweiß sehr gesund. Aufgrund des enthaltenen Eiweißes und den hohen Kalorien ist Haferflocken ein beliebtes Essen für den Muskelaufbau. Die zweite Zutat, Bananen, sind ebenfalls sehr gut für die Fitness. Der Fruchtzucker geht sehr schnell ins Blut und bietet, im Zusammenhang mit dem Oatmeal, eine optimale „Pre-Workout“-Grundlage, ist also ein empfehlenswerter Snack vor dem Training. So wird der Körper mit genug Zucker und somit Energie und die Muskeln mit ausreichend Eiweiß versorgt, um hervorragende sportliche Ergebnisse zu erzielen.

Aber nun erst einmal zu dem Rezept:

Ihr benötigt:
Eine (reife) Bananeca. 70 g. Haferflocken
Nach Belieben: Kokosraspeln, Schokosplits, Rosinen (oder andere getrocknete Frücke)

Wie es geht:

.. ruck zuck, ab in den Ofen!

.. ruck zuck, ab in den Ofen!

Die reine Banane mit der Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Die Haferflocken zugeben und alles miteinander vermischen (je mehr Haferflocken, desto „knuspriger“ werden die Cookies). Nach Belieben Kokosraspeln, Schokoperlen, Rosinen oder Ähnliches zugeben. Aus der Masse kleine Kügelchen formen und auf dem Backblech etwas platt drücken. Ab in den Ofen und bei 180° Celsius 15-20 Minuten backen. Je nachdem wie soft Ihr die Kekse möchtet. Ich habe sie etwas länger im Backofen gelassen. Nach der Backzeit etwas auskühlen et Voìla, fertig sind die gesunden Fitness-Kekse!

Yammiiii!

Yammiiii!

Guten Appetit bei den Oatmeal-Bananen-Cookies! :)